- Den Menschen nahe sein -

Krankenhausseelsorge im Hohenloher Krankenhaus in Öhringen

eine Einrichtung / Angebot des katholischen Dekanates Hohenlohe in Kooperation mit dem evangelischen Kirchenbezirk Öhringen

Ins Krankenhaus gehen zu müssen – das kommt immer unpassend und niemand wünscht sich das! Und doch muss es manchmal sein, und ja, wir dürfen dankbar sein, dass es diese medizinische Versorgung gibt.

Die Zeit im Krankenhaus ist für viele Menschen eine Zeit, die sie als Krise erleben. Es ist eine Zeit, in der Fragen auftauchen, für die sonst im Alltag wenig Raum ist. Manche stellen sich hier auch erstmals oder besonders drängend. Da kann es sehr gut tun, einen Menschen zu haben, der als Gesprächspartner zur Verfügung steht. Jemand, der Zeit hat, der einfach nur zuhören kann und auf dessen Verschwiegenheit Verlass ist.

Den Menschen nahe zu sein, das ist die Aufgabe der Kirche. Krankenhausseelsorger versuchen den Menschen nahe zu sein, bei den Menschen zu sein, den Menschen in ihren schwierigen Situationen beizustehen.

Deshalb:

  • Krankenhausseelsorger sind auf den Stationen unterwegs und besuchen die Patienten am Krankenbett.
  • Sie sind Gesprächspartner für alle Menschen im Krankenhaus – ob Patienten, Angehörige oder Mitarbeiter - unabhängig von ihrer Konfessions- und Religionszugehörigkeit.
  • Krankenhausseelsorger gehen auf die Bedürfnisse der Patienten und ihrer Angehörigen ein, hören einfach nur zu und beten auf Wunsch mit ihnen.
  • Sie können auf besonderen Wunsch die Kommunion ans Krankenbett bringen und vermitteln zu den priesterlichen Diensten wie Beichte oder Krankensalbung.
  • In der letzten Lebensphase können die Krankenhausseelsorger für die Patienten und deren Angehörigen Wegbegleiter sein und einen Sterbesegen beten.

In Notfällen kann das Krankenhauspersonal die Seelsorger rufen.

Als Krankenhausseelsorger sind unterwegs:

Frau Pfarrerin Ebert vom evangelischen Dekanat Öhringen

Herr Diakon Walter vom katholischen Dekanat

Kooperative und vertrauensvolle Zusammenarbeit prägt  den Dienst. Grundlage ist die Rahmenvereinbarung zwischen der Diözese Rottenburg – Stuttgart und der Evangelischen Landeskirche Württemberg. Als gemeinsames Ziel und Aufgabe ist in dieser zu lesen:

„Auf der gemeinsamen Grundlage der Botschaft Jesu sehen sich die beiden Kirchen dem Auftrag Jesu verpflichtet, besonders den Menschen nahe zu sein, die von Krankheit, Leiden und Sterben betroffen sind (Mt 25,36). Im Krankenhaus verdichten sich diese Erfahrungen. Gerade hier benötigen die Patientinnen und Patienten, ihre Angehörigen wie auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verlässliche seelsorgerliche Begleitung.“

Seelsorge ist …
… da zu sein,
… bei den Menschen zu sein,
… eine Wegstrecke mitzugehen.

Durch ihren Dienst versuchen die Krankenhausseelsorger/innen dies im Rahmen ihrer Möglichkeiten zu verwirklichen.
Das ehrenamtliche Besuchsdienstteam unterstützt diese bei dieser Aufgabe.
Gerne können auch Sie hier mitmachen und sich über Ihr Pfarramt bei uns melden.

Ihr fürbittendes Gebet ist in diesem Dienst immer eine große Hilfe.

Herzlichen Dank dafür!

Wenn Sie sich seelsorgerlichen Beistand wünschen, dann wenden Sie sich an die Pforte des Hohenloher Krankenhauses in Öhringen. (07941 692-0)